Schwäbisch Media

Suchen Suchen Mobile Menu
Zur Übersicht
15.09.2020

Schwäbische Zeitung wird transparenter

und startet das Blog Einsichten

Steffi Dobmeier, stellv. Chefredakteurin und Leiterin digitale Inhalte und Strategie der Schwäbischen Zeitung Quelle: Schwäbische Zeitung

Die Schwäbische Zeitung startet das Transparenzblog Einsichten. “Wir wollen zeigen, wie wir arbeiten - und warum”, sagt Steffi Dobmeier, stellvertretende Chefredakteurin und Leiterin digitale Inhalte und Strategie der Schwäbischen Zeitung.

“Das Blog ist ein Ort, an dem die Leserinnen und Leser einen Blick ins Innere der Redaktion werfen können.” Sie sollen Einsichten bekommen, wie der Name des Blogs schon verrät. Zudem wird die Redaktion mit Fehlern offen umgehen. “Wir informieren in dem Blog nicht nur über redaktionelle Entscheidungen, Debatten und unsere Arbeitsweisen”, sagt die Digital-Chefin. “Wir machen auch Fehler transparent und sagen, wenn wir etwas falsch gemacht haben und uns korrigieren mussten.” 

Die Redaktion will somit auch der - in Teilen der Bevölkerung - zunehmenden Kritik an Journalisten und ihrer Arbeit entgegenwirken. „Die Schwäbische Zeitung steht für seriösen, verantwortungsvollen Journalismus“, sagt Dobmeier. Das Transparenzblog sei ein weiterer Weg, dies auch öffentlich zu dokumentieren. “Wir müssen den Menschen deutlicher machen, wie unsere Entscheidungsprozesse aussehen und was die Möglichkeiten und Aufgaben, aber auch die Grenzen unserer Arbeit sind.“

Die Schwäbische Zeitung bindet die Leserinnen und Leser ein: über die Mail-Adresse einsichten@schwaebische.de ist die Redaktion für Fragen und Anmerkungen zu erreichen, die in dem Blog behandelt werden sollen. Das Blog selbst ist unter www.schwaebische.de/einsichten zu finden.

Downloads

Pressekontakt:
Carina Winkler
c.winkler@schwaebisch-media.de
0751/2955-1033