Schwäbisch Media

Suchen Suchen Mobile Menu
Zur Übersicht
10.10.2019

WiMedical aus Singen gewinnt 10. Gründerpreis von Schwäbisch Media

Start-up optimiert Reinigungsmethode für OP-Besteck – Preisverleihung mit mehr als 200 Gästen erstmalig beim Bodensee Business Forum

Große Freude bei allen Preisträgern: Die siegreichen Start-ups heißen RolliCoat, ADLATUS Robotics, Beneto Foods,Unisphere und WiMedical. Foto: Felix Kästle.

Die Auszeichnungen des Gründerpreises von Schwäbisch Media gehen nach Singen, Ulm, Bodnegg und Albstadt. Von innovativer Medizintechnik über Software für Drohnen bis hin zu nachhaltigen Transportmöglichkeiten war die Bandbreite der prämierten Neu-Unternehmer sehr groß. Der Gründerpreis wurde zum zehnten Mal verliehen und ist insgesamt mit 23.000 Euro dotiert.

 

Die Gewinner 2019 sind:

 

Platz 1: WiMedical, Singen/Hohentwiel

Platz 2: Unisphere, Konstanz

Platz 3: ADLATUS Robotics, Ulm

Sonderpreis der Jury: RolliCoat, Bodnegg

Publikumspreis: Beneto Foods, Albstadt

 

Erstmalig fand die Preisverleihung des Gründerpreises 2019 im Rahmen des Bodensee Business Forum in Friedrichshafen statt. Die international besetzte Veranstaltung vernetzt Spitzenpolitiker, Wirtschaftsvertreter und Meinungsführer zu zentralen Fragen der Zeit und bietet damit auch dem Gründerpreis eine große Bühne.

Björn Wirth von WiMedical nutzte diese und sicherte sich mit seiner Geschäftsidee den ersten Platz: „Sich hier zu bewerben, braucht viel Mut. Aber es lohnt sich! Ich werde jetzt weitermachen, einfach hart weiterarbeiten.“

 

Gründerpreis fest etabliert

„Es ist mir eine besondere Freude, die Auszeichnung heute bereits zum zehnten Mal zu vergeben“, sagt Dr. Kurt Sabathil, Geschäftsführer von Schwäbisch Media. „Doch nicht nur die Zeitspanne unterstreicht, dass sich der Gründerpreis in der Region etabliert hat. Auch die Teilnehmerzahlen weisen darauf hin: Für dieses Jahr haben wir mit 58 Einreichungen so viele Bewerbungen erhalten wie noch nie.“

Und auch die Qualität der Neugründungen sei sehr gut, betont er. Das unterstreichen auch die insgesamt 24 Mitglieder der Vor- und Hauptjury. Besetzt sind diese mit regionalen Wirtschaftsexperten aus Unternehmen und Verbänden, die alle Bewerbungsunterlagen fachmännisch gesichtet haben. Stark bewertet wurden die Geschäftsidee, die bisherige Entwicklung und die Finanzierung. Aber auch Kriterien wie Zukunftsaussichten und Nachhaltigkeit oder die Frage, wie die Chancen der Digitalisierung genutzt werden, spielten eine Rolle.

„Wir wissen, dass es neben einer guten Idee viel Mut und Durchhaltvermögen braucht, um eine neue Geschäftsidee durchzusetzen. Zwei Eigenschaften, die uns mit Blick auf den Zusammenhalt der globalen Gesellschaft unverzichtbar erscheinen“, so Dr. Kurt Sabathil mit Blick auf das gesamte Bodensee Business Forum. „Darüber hinaus benötigen wir als Wirtschaft die Visionen der Gründer, um weiterhin innovativ und wettbewerbsfähig zu bleiben.“

 

Trigema-Chef mit Keynote und Elevator Pitch zum Publikumspreis

Als Gastredner trat beim Gründerpreis in diesem Jahr Wolfgang Grupp auf. Er ist bereits seit 1969 Inhaber und Geschäftsführer des Textilunternehmens Trigema aus Burladingen.

„Wir sind auf Unternehmer angewiesen, die Verantwortung übernehmen“, sagt er in seiner Rede. „Wenn ich den Wandel der Zeit nicht mitmache, annehme und mich immer wieder neu erfinde, werde ich scheitern.“ Darüber hinaus müssen Gründer vor allem eines: Durchhalten. „Erfolg haben ist keine Kunst. Erfolg durchstehen ist eine“, so Grupp.

Eine echte Herausforderung gab es vor Ort für die Teilnehmer des Elevator Pitchs, über den seit ein paar Jahren der Gewinner des Publikumspreises ermittelt wird. Auf der Bühne antreten durften die drei Bestplatzierten aus dem Online-Leser-Voting des Gründerpreises. Jeder von ihnen hatte drei Minuten Zeit, seine Start-up-Idee vorzustellen und das Publikum dafür zu begeistern. Beim anschließenden Live-Voting fiel das Ergebnis dann eindeutig aus: Der Preis ging mit 55,75 Prozent aller Publikums-Stimmen an Beneto Foods aus Albstadt. Die Geschäftsidee: Leckere und nachhaltige Lebensmittel auf Basis von Grillen-Protein.

 

 

Die Preisträger des Gründerpreises 2019 von Schwäbisch Media im Überblick:

 

Platz 1: WiMedical aus Singen/Hohentwiel

Neues System für die Medizintechnik: Der Konstrukteur Björn Wirth entschloss sich zur Entwicklung und schließlich Fertigung eines patentierten Edelstahl-Tray-Systems zur Aufbereitung medizinischer Instrumente. www.wimedical.de

 

Platz 2: Unisphere aus Konstanz

Die Gründer Michael Anger und Christoph Schlettig entwickeln Software, welche die Aufgaben von Fluglotsen und Piloten übernimmt und einen sicheren Betrieb von allen Flugbewegungen ermöglicht. www.unisphere.de

 

Platz 3: ADLATUS Robotics aus Ulm

Roboter für den Service: Das Start-up von Matthias Strobel und Siegfried Hochdorfer ist auf die Entwicklung, Produktion, Vermarktung sowie den Vertrieb und Service von professionellen Roboterprodukten spezialisiert. www.adlatus.eu

 

Sonderpreis der Jury: RolliCoat aus Bodnegg

Mehrwegmantel für Rollcontainer: Die Idee entstand bei Ursula Eberle-Wieland und Jürgen Eberle aus der praktischen Erfahrung in ihrem Frischdienst-Unternehmen. Sie wollten auf die Stretchfolie verzichten, mit der jeden Tag zahlreiche Rollcontainer umwickelt werden, um sie ausliefern zu können. www.rollicoat.de

                                                                                          

Publikumspreis: Beneto Foods

Das neue Unternehmen von Lara Schuhwerk entwickelt, produziert und vertreibt nach eigenen Angaben hochproteinhaltige, leckere und nachhaltige Lebensmittel auf der Basis von Grillen-Protein. www.benetofoods.com

 

Ausführliche Porträts zu allen Gewinnern und Bewerbern des Gründerpreises 2019 finden Sie hier: www.schwäbische.de/gründerpreis

Bilder zu allen Preisträger reichen wir auf Anfrage sehr gerne nach.

 

GRÜNDERPREIS 2019

1. Platz: 5.000 Euro & Trophäe + Mediawert in Höhe des Preisgeldes

2. Platz: 2.500 Euro + Mediawert in Höhe des Preisgeldes

3. Platz: 1.500 Euro + Mediawert in Höhe des Preisgeldes

Sonderpreis der Jury: 1.500 Euro + Mediawert in Höhe des Preisgeldes

Publikumspreis: 1.000 Euro + Mediawert in Höhe des Preisgeldes

 

Downloads

Pressekontakt:
Jessica Behrens
j.behrens@agentur-contur.com
0751/2955-2313